TV bezogene Fachbegriffe:

Full HD: Full High Definition und bedeutet, dass das Gerät in der Lage ist, diese Auflösung 1920 x 1080 Pixel darzustellen aber kein UHD, welches mittlerweile zum neuen "Standard" gehört.

 

Auflösung: Als Auflösung bezeichnet man die Anzahl der Bildpunkte, aus denen ein Bild besteht. Je mehr Bildpunkte am TV Gerät, desto höher, schärfer und besser ist das Bild.

 

Bildfrequenz: Anders gesagt, Hertz und bezeichnet die Geschwindigkeit, mit der die Einzelbilder wiedergegeben werden und den Bildaufbau. Je höher also die Hertz, desto flüssiger ist dann der Bildaufbau.

 

CI & CI+: Bedeutet Common Interface. Es ist ein Modul, über das man Inhalte von HD Sendern wie z.B. Sky, nutzen kann.

 

Clouding: Sind die Helligkeitsunterschiede, die durch eine unregelmäßige Hintergrundausleuchtung entstehen. Dies wird mitunter auch als "wolkige Darstellung" bezeichnet.

 

EPG: bedeutet Electronic Programm Guide, quasi ein elektronischen Programmführer, Programmzeitschrift.

 

HBB TV: Hybrid broadcast broadband TV, es bezeichnet die Informationen eines Programmanbieters, die zusätzlich neben dem herkömmlichen Videotext abgerufen werden können.

 

HD+: ist ein kostenpflichtiges hochauflösendes Programmangebot.

 

Smart TV: ist eine Funktion am Fernseher, bei der verschiedenste Internetinhalte genutzt werden können.

 

Soundbar: Eine Soundbar hat einen deutlich besseren Klang als ein Fernseher und zu dem ist eine Soundbar hervorragend dazu geeignet, schnell und unkompliziert seine Musik, via Plug & Play abspielen zu können.

 

Timeshift: Ermöglicht die Aufnahme eines Films/Serie direkt auf die Festplatte im TV oder auf eine Externe, nebenbei kann man dazu noch sein Lieblingsprogramm weitersehen und Timeshift nimmt im Hintergrund auf.

 

Tuner: Empfängt Signale DVBT/SAT etc.

 

USB Recording: wie Timeshift

 

OLED: „organic light emitting diode“ hier kommt die neue Technologie ins Spiel und funktioniert mit organischen "lebenden" halbleitenden Materialien, welches zu einem deutlich höheren Kontrast führt.

 

Plasma: hierbei wird das Licht durch verschieden Leuchtstoffe erzeugt, die durch das Plasma angeregt werden. Plasma wird durch Gasentladungen erzeugt, wenn also Strom durch das Gas fließt und dadurch ionisiert wird und dadurch dieses prächtige Farbenspiel erzeugt.

 

HDMI: bedeutet High Definition Multimedia Interface und bezeichnet eine Schnittstelle, die für die Übertragung von digitalen Audio und auch Video Daten dient.

 

HD Ready: „bereit für High Definition“, also für die Wiedergabe von hochauflösenden Inhalten. Jedoch bezieht sich das nur auf die Mindestanforderung von 1280 × 720 Pixeln. Hochauflösender und besser ist Full HD und deutlich höher wäre dann noch UHD.

 

IPTV: Internet Protocol Television, das heist, die Übertragung von Fernsehprogrammen über das Internet, so wie es schon vom Computer, Smartphones oder Tablets bekannt ist.

 

Kontrast: Als Kontrast bezeichnet man den Unterschied des Helligkeitsverlaufes bei einem Bild bzw. zwischen Bildpunkten.

 

LCD: „liquid crystal display“ - Flüssigkristallbildschirm. Das bedeutet, wenn die Flüssigkristalle unter elektrischer Spannung stehen, beeinflussen sie die Polarisationsrichtung des Lichts.

 

LED: „light emitting diode“ Funktion, die gleichmäßige Hintergrundausstrahlung des Fernsehpanels.

 

Rauschen: Z.B. Bild & Tonrauschen kann durch Störfrequenzen entstehen. Diese können unter Anderem durch andere elektronische Geräte oder Bauteile hervorgerufen werden.

 

RGB: Farbskala, es ist nichts anderes als Rot, Grün und Blau. Das bezeichnet man auch als Farbraum, um genauer zu sein, als RGB Farbraum. Es ist ein additiven Farbraum, der die Wahrnehmungen der Farben durch ein Mischen der Grundfarben Rot, Grün und auch Blau nachbildet.

 

Scart: Standard Steckverbindungen bei Video oder Audio Verbindungen. Hierbei werden analoge Signale versendet. (keine digitalen!)

 

THX: Die Herkunft des Kürzels THX ist umstritten. Die wahrscheinlichste Erklärung beruht auf George Lucas erstem Film THX 1138. THX kam erstmals bei den StarWars Filmen so richtig zum Einsatz und lies jedem Kinobesucher in ein Feuerwerk aus hervorragendem und erstklassigen Klang eintauchen! 

 

4K Ultra HD: bietet eine 4x so hohe Auflösung wie Full HD TVs. Dies bedeutet, 4K Ultra HD liefert eine größere Detailtreue und facettenreichere Texturen. Auch Farben wirken wesentlich natürlicher, Gegenstände erscheinen greifbar, ja sogar dreidimensional, und die zusätzliche Detailtreue erzeugt enorme Tiefenwirkung.

Wir von Fernsehertest